QR-Code

Meldungsarchiv

18. September 2019

Grundsteinlegung für neue Kita in Sürenheide

Grundsteinlegung

Mit Bauklötzen bauen die Kinder in der Kita „Im Zwergenland“ jeden Tag. Jetzt aber durften sie richtige Maurerkellen in die Hand nehmen, mit Speis füllen und bei der Grundsteinlegung für den Neubau ihrer Kindertageseinrichtung in Sürenheide fleißig mitmauern. Die Kita entsteht bekanntlich an der Posener Straße. Mitte Juni war mit der Erstellung des Rohbaus begonnen worden, jetzt folgte mit der Grundsteinlegung der offizielle Startschuss. Fünf Gruppen haben künftig in dem großzügig geplanten Gebäude Platz. Der Einzug ist für Sommer 2020 geplant.

 

Wie Bürgermeister Michael Esken, Erster Beigeordneter und Jugenddezernent Heribert Schönauer, Jugendamtsleiter Patrick Bullermann sowie Architekt Ralf Wömpner vom Architekturbüro Hartig / Meyer / Wömpner Architekten BDA (Münster) ausführten, dürfen sich die Kinder sowie das Mitarbeiterteam auf eine Einrichtung mit einigen Besonderheiten freuen. Denn bei der Planung wurden auch Anregungen und Wünsche der Kinder berücksichtigt. „So werden wir eine Rutsche bauen, auf der die Mädchen und Jungen vom zweiten Obergeschoss ins Erdgeschoss rutschen können. Und auch ein Indoor-Spielplatz sowie ein Matschbereich sind geplant“, berichtete Heribert Schönauer.

 

 

 

Die Entscheidung, die Kita auf dem ehemaligen Kleinspielfeld der Sürenheider Sportanlage statt auf der Fläche des Dorfgemeinschaftshauses zu bauen, sei die richtige gewesen, betonte Bürgermeister Michael Esken. „Das war eine gute Entscheidung für die Kinder, die Dorfgemeinschaft und die Sürenheide.“ Das Areal bietet nicht nur Platz für eine fünfgruppige Einrichtung, die bei Bedarf sogar noch auf sechs Gruppen erweitert werden kann, sondern auch für ein großes Außenspielgelände, das gemeinsam mit der Ideenwerkstatt Lebens(t)raum e. V. unter Beteiligung von Kindern, Eltern und Erziehern geplant und angelegt wird.

 

In der neuen Kita, in der auch Betriebskindergartenplätze für Nobilia und andere umliegenden Unternehmen eingerichtet werden, haben künftig 100 Kinder in drei verschiedenen Gruppenformen Platz, darunter auch eine Gruppe für Kinder unter zwei Jahre. Dieses Angebot gibt es in der bestehenden Kita bisher nicht. Diese war ursprünglich sogar nur für zwei Gruppen geplant gewesen, wurde im Laufe der Zeit aber provisorisch auf vier Gruppen erweitert. Da der Bedarf an Kita-Plätzen jedoch weiter steigt, fiel die Entscheidung schließlich für den Neubau. Die Kosten der neuen Kita bezifferte Bürgermeister Esken auf 5,1 Millionen Euro, ohne Möblierung und Außengelände.

 

Bildzeile:

Über die Grundsteinlegung für die neue Kita freuen sich die Kinder aus dem "Zwergenland" sowie (hinten v. l.) Erster Beigeordneter und Jugenddezernent Heribert Schönauer, Architekt Ralf Wömpner, Polier Rolf Romankiewicz (Fa. Eggersmann), Svetlana Zesdris (Leiterin der Kita "Im Zwergenland"), Beigeordneter Thorsten Herbst, Jugendamtsleiter Patrick Bullermann und Bürgermeister Michael Esken.

Bildquellen: Pressestelle der Stadt Verl

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl

Patrick Bullermann
Fachbereich Jugend
Raum: 013 (EG)
Telefon: 05246 / 961-281
E-Mail: Patrick.Bullermann@verl.de