QR-Code

Aktuelle Meldung

28. Juni 2019

Christine Westermann über kleine und große Abschiede

Westermann

Das Thema Abschied begleitet uns ein Leben lang. Für Christine Westermann war es wie für viele Menschen von klein auf angstbesetzt. Erst jetzt, in einem Alter, in dem das Abschiednehmen zu einer häufig geübten Praxis wird, gelingt ihr ein offener, zugewandter Blick darauf. In ihrem Buch "Manchmal ist es federleicht. Von kleinen und großen Abschieden" erzählt sie mit Charme und Witz von großen und kleinen Verlusten. Auf Einladung der Volkshochschule Verl - Harsewinkel - Schloß Holte-Stukenbrock ist die Autorin am Mittwoch, 4. September, in Verl zu Gast.

 

Wie schwer wiegt der Abschied von einem Freund, von dem man sicher war, dass er einen überleben würde? Wie leicht kann es sein, eine Stadt, einen Wohnort hinter sich zu lassen, um neu zu beginnen? Wie schwer ist es, an sich selbst zu bemerken, dass Schönheit und Attraktivität verblassen? Natürlich ist die Furcht vor Verlust noch immer dabei, sie wird jedoch gepaart mit neuem Mut, Veränderung anzunehmen. Anekdotenreich, ernst und selbstironisch zugleich schildert Christine Westermann in ihrem Buch Erfahrungen und Situationen, die ihre Wahrnehmung geschult und sie auf einen neuen Weg gebracht haben.

 

Christine Westermann ist Fernseh- und Radiomoderatorin, Journalistin und Autorin. Nach dem Abitur machte sie ein Volontariat beim Mannheimer Morgen und besuchte die Deutsche Journalistenschule in München. Von 1972 an arbeitete sie als freie Journalistin für diverse Radio- und Fernsehsender, produzierte Filme und Reportagen und moderierte im ZDF "Die Drehscheibe". 1983 wechselte sie zum WDR und moderierte bis 2002 die "Aktuelle Stunde". Für "Zimmer frei" (1996 bis 2016, gemeinsam mit Götz Alsmann) erhielt sie 2000 den Adolf-Grimme-Preis und 2010 den Deutschen Radiopreis. Christine Westermann ist auch als Moderatorin für den Radiosender WDR 2 tätig, wo sie im Wechsel mit Kollegen sonntags den "Buchtipp" präsentiert. Seit 2015 ist sie neben Thea Dorn und Volker Weidemann Teilnehmerin in der Neuauflage des "Literarischen Quartetts" im ZDF.

 

1999 veröffentlichte sie ihr erstes Buch "Baby, wann heiratest du mich?", ein Jahr später folgte "Ich glaube, er hat Schluss gemacht". 2008 erschien gemeinsam mit Jörg Thadeusz  "Aufforderung zum Tanz", ein Briefwechsel zwischen zwei Journalisten. 2009 folgte ein Buch mit Geschichten und Fotos zum Kölner Karneval und 2013 "Da geht noch was" über das Älterwerden.

 

Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr im Pädagogischen Zentrum der Gesamtschule. Eintrittskarten im Vorverkauf zum Preis von 14 Euro sind in Verl im Bürgerservice (Rathaus) und in der Buchhandlung Pegasus sowie in Schloß Holte-Stukenbrock in der Buchhandlung Stratmann und bei der VHS (Kirchstraße, Tel. 05207/9174-0) erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 16 Euro.

Bildquellen: © ben knabenetworks

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl