QR-Code

Meldungsarchiv

10. April 2019

Richtfest für Gerätehaus Kaunitz | Bauprojekt im Video

Richtfest

Richtfest für das Feuerwehrgerätehaus Kaunitz: Pünktlich auf der Hälfte der geplanten Bauzeit hat die Stadt Verl als Bauherrin gemeinsam mit Architekt Martin Wypior und dem Löschzug Kaunitz sowie weiteren Gästen die Fertigstellung des Rohbaus gefeiert. In eher kleinem Rahmen – „Die größere Feier kommt dann, wenn alles fertig und die Feuerwehr umgezogen ist“, kündigte Bürgermeister Michael Esken an. Zurzeit liegt das Bauprojekt mit lediglich zwei Wochen Verzug noch fast im Zeitplan, so dass der Löschzug voraussichtlich im Oktober einziehen kann.

 

 

Der Löschzug freut sich schon sehr auf sein neues Domizil, das schräg gegenüber dem bisherigen Gerätehaus entsteht. Denn der Neubau wird den 45 Feuerwehrmännern und -frauen künftig nicht nur fast doppelt so viel Platz bieten, sondern auch eine deutlich modernere Ausstattung. Zurzeit steht beispielsweise lediglich ein Werkstattraum zur Verfügung, in dem von groben Arbeiten bis zur Wartung feinster Elektronik alles erledigt werden muss. Auch Fahrzeughalle und Schulungsraum etwa sind längst an ihre Grenzen gestoßen. Kein Wunder, denn das alte Gerätehaus wurde einst für maximal 30 Kameraden gebaut. Heute gehören dem Löschzug dagegen 45 Männer und Frauen an, die Sollstärke laut Brandschutzbedarfsplan liegt sogar bei 55.

 

Das neue Gebäude umfasst einen zweigeschossigen Teil mit Umkleiden, WCs, Sanitärräumen und der Verwaltung im Erdgeschoss sowie einem Schulungsraum mit Teeküche, WCs, Nebenräumen und einer Dachterrasse im Obergeschoss. Daran schließt sich eine eingeschossige Fahrzeughalle mit sechs Stellplätzen sowie Werkstätten, Lagerräumen, einer Waschhalle und der Heizzentrale an. Neben dem Gebäude entstehen 38 Pkw-Stellplätze und eine Übungsfläche.

 

Die im August 2018 begonnenen Rohbauarbeiten wurden soeben abgeschlossen. Um den Zeitplan einzuhalten, haben die Folgegewerke am 1. April bereits parallel mit den Arbeiten begonnen. Das Dach wurde abgedichtet, die ersten Fenster eingebaut, Trockenbauwände gestellt und das Gerüst für die Klinkerarbeiten umgebaut. Innen wurde mit der Leitungsverlegung der technischen Gebäudeausrüstung begonnen. „Im Moment ist von einer fristgerechten Fertigstellung auszugehen“, sagt Architekt Martin Wypior aus Stuttgart, der bereits mehrere Feuerwehrgerätehäuser in verschiedenen Städten entworfen und gebaut hat, darunter in der Nachbarstadt Schloß Holte-Stukenbrock. Die Gesamtbaukosten für den Neubau in Kaunitz liegen bei 4,6 Millionen Euro.

 

Bildzeile:

Beim Richtfest: (v. l.) Polier Rolf Romankiewicz, Uta-C. Wilhelm und Christian Ptatscheck (Stadt Verl), Architekt Martin Wypior, Beigeordneter Thorsten Herbst, Bürgermeister Michael Esken, der Kaunitzer Löschzugführer Marcel Busche, Feuerwehrchef Martin Wanders und Harald Laabs (Projektleiter der Firma Eggersmann).

 

 

Das Video zum Richtfest:

 

 

 

Neue Perspektiven und interessante Einblicke zu den Bauabschnitten:

 

 

Die Baufortschritte der letzten Wochen zeigt unser Video im Zeitraffer:

 

 

Bildquellen: Pressestelle der Stadt Verl

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl

Michael Esken
Bürgermeister
Raum: 105 (1. OG)
Telefon: 05246 / 961-101
E-Mail: Buergermeister@verl.de
Thorsten Herbst
Geschäftsbereich III
Raum: 219 (2. OG)
Telefon: 05246 / 961-106
E-Mail: Thorsten.Herbst@verl.de
Martin Wanders
Fachbereich Hochbau
Raum: 207 (2. OG)
Telefon: 05246 / 961-246
E-Mail: Martin.Wanders@verl.de
Uta-C. Wilhelm
Fachbereich Hochbau
Raum: 209 (2. OG)
Telefon: 05246 / 961-243
E-Mail: Uta.Wilhelm@verl.de