QR-Code

Meldungsarchiv

22. Januar 2019

Wasserspender jetzt auch in allen Verler Grundschulen

Wasserspender

In den weiterführenden Schulen gibt es sie bereits seit 2016. Und dort werden sie so rege genutzt, dass die Stadt Verl den Service jetzt auch auf die Grundschulen im Stadtgebiet ausgeweitet hat. Die Rede ist von Wasserspendern, an denen sich die Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrerkollegium jederzeit frisches Trinkwasser zapfen können. Denn gerade beim Lernen und Konzentrieren ist genügend Flüssigkeit wichtig – und reines Wasser löscht den Durst am besten.

 

„Mit den Wasserspendern in den weiterführenden Schulen wollten wir das Ganze erst einmal testen. Und wir waren ehrlich gesagt überrascht, wie gut das Angebot angenommen wird“, sagte Bürgermeister Michael Esken bei der offiziellen Übergabe des Wasserspenders in der Grundschule Am Bühlbusch. Deshalb stehen jetzt auch an allen fünf Grundschulstandorten einfach zu bedienende Spender bereit, an denen die Kinder ihre Trinkflaschen kostenlos füllen dürfen.

 

In der Grundschule Am Bühlbusch hat Hausmeister Gerd Ahrens allen Mädchen und Jungen eine Einführung in die Bedienung per Touchoberfläche gegeben, während das Lehrerkollegium einen Zeitplan erarbeitet hat, welche Klasse wann Wasser zapfen darf. „Das klappt richtig gut, einen Stau gab es bislang kaum“, berichtet Schulleiterin Dr. Nicola Wollweber. Sie begrüßt den Service der Stadt ausdrücklich: „Das passt hervorragend in unser Konzept, den Kindern eine gesunde Ernährungsweise zu vermitteln. Und da gehört Wasser trinken nun mal einfach dazu“, sagt sie. Schulmilch und Kakao dagegen hat die Bühlbuschschule inzwischen abgeschafft.

 

Eigentlich sollten die Wasserspender schon zu Beginn des Schuljahrs installiert werden, berichtete Christian Hindermann vom Fachbereich Schule, Sport, Kultur. Doch Lieferschwierigkeiten kamen dazwischen. Nun aber heißt es endlich in allen Grundschulen „Wasser marsch“ – und die passenden Trinkflaschen mit dem Stadtlogo gab es für jede Schülerin und jeden Schüler von Klasse eins bis vier gratis dazu. Künftig werden dann jeweils zu Schuljahresbeginn in den Eingangsklassen weitere Flaschen ausgegeben. „Aber selbstverständlich können die Kinder und Jugendlichen auch eigene Trinkflaschen nutzen“, so Christian Hindermann. Das Verler Modell könnte übrigens im Umkreis Schule machen – zumindest haben schon einige Nachbarkommunen bei Christian Hindermann nachgefragt.

 

Die Stadt Verl hat die Wasserspender für vier Jahre gemietet. Das Wasser kann in den Varianten still, medium und classic gezapft werden. Und auch die Temperatur des Wassers kann abgepasst werden – im Sommer schön kühl und jetzt im Winter etwas temperierter.

 

Bildzeile:

Die Erstklässler Artur, Jaden, Karo, Vanessa, Josey, Painaz, Anton, John-Mika und Leni freuen sich gemeinsam mit (hinten v. l.) Schulleiterin Dr. Nicola Wollweber, Christian Hindermann und Bürgermeister Michael Esken über den Wasserspender in ihrer Grundschule Am Bühlbusch.

Bildquellen: Pressestelle der Stadt Verl

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl

Christian Hindermann
Fachbereich Schule, Sport, Kultur
Raum: 156 (1. OG)
Telefon: 05246 / 961-135
E-Mail: Christian.Hindermann@verl.de