QR-Code

Aktuelle Meldung

06. Dezember 2018

Video (neu): Ehrennadel an drei engagierte Ehrenamtliche verliehen

Pressefoto Tag Ehrenamt 2018

Sie arbeiten oft im Stillen, ohne viel Aufhebens um ihre Person und ihr Tun. Und doch sind sie tragende Säulen der Gesellschaft. Die Rede ist von den zahlreichen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Auch in Verl bringen sich viele Bürgerinnen und Bürger – zum Teil über Jahre und Jahrzehnte – freiwillig und ohne Bezahlung in Sport, Kirche, Kultur sowie in sozialen Bereichen ein und bereichern die Gemeinschaft. Drei von ihnen wurden jetzt mit der Ehrennadel der Stadt Verl ausgezeichnet. Brigitte Wever, Bernhard Klotz und Günter Hüttenhölscher durften die Auszeichnung aus den Händen von Bürgermeister Michael Esken entgegennehmen.

 

Anlass für die zweite Verleihung der Ehrennadel im Rahmen einer Sondersitzung des Rates war der Tag des Ehrenamtes, der international und bundesweit am 5. Dezember begangen wird. Mit diesem Tag wird weltweit allen Menschen gedankt, die mit ehrenamtlichem Einsatz einen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Gleichzeitig wird die Notwendigkeit des persönlichen Engagements in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerufen, um weitere Helferinnen und Helfer zu gewinnen.

 

Brigitte Wever wurde für ihr vielfältiges Engagement im Bürgerverein Bornholte-Bahnhof seit dessen Gründung 1993 ausgezeichnet. Sie ist verantwortlich für die Vermietung des Bürgerhauses „Hühnerstall“, pflegt die dortigen Blumenbeete, kümmerte sich jahrelang gemeinsam mit weiteren Vereinsmitgliedern um den Schulgarten und sorgt bei Veranstaltungen wie Volkswandertag oder Kreativmarkt für die Verköstigung. Kurzum: Sie ist immer zur Stelle, wo Hilfe gebraucht wird. Darüber hinaus engagiert sie sich für den Geh-Treff im Ortsteil Bornholte, der 2016 ins Leben gerufen wurde.

 

Bernhard Klotz erhielt die Ehrennadel für sein Wirken im Heimatverein. Mit außerordentlichem Engagement und Zeitaufwand sei er in unterschiedliche Aufgaben eingebunden und mit seinem fundierten Wissen Ideengeber für viele Veranstaltungen im Vereinsprogramm, heißt es in der Urkunde. Von 1993 bis 2003 war er auch Vorsitzender. Zusammen mit der Volkshochschule leitet Klotz die Ausbildung der Natur- und Kulturführer und konzipiert Rundgänge und Fahrten zur Siedlungsentwicklung und Geschichte der Stadt. Auch die Realisierung des historischen Stadtrundganges geht auf seine Initiative zurück und er war Motor der Erstellung des Heimatlabors im Heimathaus. Ferner ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen. Viele Jahre hat er sich für die Belange der Heimatpflege auch in der Lokalpolitik und als Ortsheimatpfleger engagiert.

 

Günter Hüttenhölscher organisiert seit mehr als 25 Jahren Spendentransporte für Waisenkinder und Hilfsbedürftige auf dem Balkan. Seit Anfang der 90-er Jahre sind knapp 400 Lkw-Ladungen auf die Reise gegangen – hauptsächlich nach Kroatien und Rumänien, aber auch nach Bosnien-Herzegowina und in die Ukraine. Mit seinem 2001 gegründeten Verein „Hüttis Balkanhilfe“ trage er zur Völkerverständigung innerhalb Europas bei, so die Begründung in der Urkunde. Begonnen hatte Günter Hüttenhölscher sein Engagement gemeinsam mit seiner Ehefrau Brigitte anlässlich der Kriegsfolgen in der Balkanregion und der dadurch entstandenen Not. Nach dem Tod seiner Frau machte er bis heute unermüdlich weiter.

 

Bürgermeister Michael Esken dankte den drei Geehrten im Namen von Rat und Bürgerschaft sehr herzlich für ihr ehrenamtliches Tun. Für die Verleihung der Ehrennadel können alle Bürgerinnen und Bürger Vorschläge einreichen. Die Auswahl trifft der Rat der Stadt Verl.  

 

Bildzeile:

Im Anschluss an die Auszeichnung bat Bürgermeister Michael Esken (dritter v. l.) Bernhard Klotz, Brigitte Wever und Günter Hüttenhölscher, sich in das Goldene Buch der Stadt einzutragen.

 

Bildquellen: Pressestelle Stadt verl

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl

Michael Esken
Bürgermeister
Raum: 105 (1. OG)
Telefon: 05246 / 961-101
E-Mail: Buergermeister@verl.de