QR-Code

Meldungsarchiv

13. November 2018

Fahnenaktion zum Aktionstag gegen Gewalt an Frauen

Rathaus

Der 25. November gilt als Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen. Anlässlich des Gedenktags hat die Menschenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES 2001 die Fahnenaktion „Frei leben – ohne Gewalt“ ins Leben gerufen. Seitdem wird in vielen Kommunen eine Aktionsfahne gehisst, um auf den Tag aufmerksam zu machen und ein öffentlich sichtbares Zeichen zu setzen. Erstmals beteiligt sich auch die Stadt Verl an der Aktion: Am Mittwoch, 21. November, um 15 Uhr wird vor dem Rathaus die Aktionsfahne gehisst. Dazu sind alle Interessierten willkommen.  

 

Bis zum 28. November wird die blaue Fahne mit der Aufschrift „Frei leben – ohne Gewalt“ vor dem Verler Rathaus wehen. „Gewalt gegen Frauen ist immer noch ein Tabuthema, obwohl allein in Deutschland jedes Jahr mehr als 100.000 Frauen Opfer von Gewalt in der Partnerschaft werden“, sagt Gleichstellungsbeauftragte Sabine Heethey. Häusliche Gewalt ist eine Straftat und keine Privatsache. Dennoch holen sich zwei Drittel aller Frauen, die häusliche Gewalt erlebt haben, keine Hilfe. Weil sie sich schämen oder vielleicht sogar mitverantwortlich fühlen, weil sie Hilfsangebote nicht kennen oder ihnen ein unterstützendes soziales Umfeld fehlt. „Die Aktion soll dazu beitragen, das Thema Gewalt gegen Frauen aus der Tabuzone zu holen und Frauen Mut zu machen, Nein zu sagen. Wir wollen das Schweigen brechen.“ 

Bildquellen: Pressestelle der Stadt Verl

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl

Sabine Heethey
Gleichstellungsstelle
Raum: 121 (1. OG)
Telefon: 05246 / 961-143
E-Mail: Sabine.Heethey@verl.de