QR-Code

Aktuelle Meldung

02. November 2018

Gesundheitsforum: Neues Angebot von Stadt und VHS

Gesundheitsforum

Gesund zu bleiben: Das wünschen sich wohl alle Menschen. Nicht immer hat es der Mensch selbst in der Hand, doch bei Volkskrankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes kann die richtige Lebensweise dazu beitragen, damit es erst gar nicht dazu kommt. Und ist man doch von Krankheit betroffen, kann es helfen, gut informiert zu sein – denn dann lässt sich damit meist viel besser umgehen. All diese Aspekte stellt die neue Veranstaltungsreihe „Verler Gesundheitsforum“ in den Mittelpunkt, initiiert von der Stadt Verl und der örtlichen Volkshochschule.  

 

Das Thema Gesundheit spielt im Programm der VHS Verl – Harsewinkel – Schloß Holte-Stukenbrock ohnehin eine große Rolle, gehört quasi zum Lehrauftrag. Und auch die Stadtverwaltung hat zum Beispiel über die Pflegeberatung oder die Seniorenangebote gesundheitliche Belange im Blick. Neu ist, dass sich nun beide Kooperationspartner zusammen tun, um das Thema Gesundheit noch zielgerichteter in den Fokus zu nehmen und gemeinsam regelmäßige Veranstaltungen anzubieten.

 

Zum Start ist ein Paket mit sieben Veranstaltungen zu ganz unterschiedlichen Gesundheitsthemen geschnürt. „In Zukunft wollen wir das noch ausweiten“, sagte der Erste Beigeordnete Heribert Schönauer, als er jetzt gemeinsam mit Dr. Anke Reinisch (VHS) und Sandra Hasenbein (Stadt Verl) die neue Reihe vorstellte. „Denn mit unserem Angebot möchten wir möglichst viele Menschen ansprechen, sowohl Seniorinnen und Senioren als auch die Jüngeren“, betonte Schönauer.  

 

Entsprechend bunt gemischt ist die Themenpalette des ersten Gesundheitsforums von November bis März. Auftakt war am 6. November ein sehr persönlicher Abend, an dem Dirk Gerdau und Karl-Heinz Bute von ihrem Leben mit einem Spenderherz berichteten.

 

Am 14. November ist Dr. Henning Scherf zu Gast, um sein Buch „Das letzte Tabu – Über das Sterben reden und den Abschied leben lernen“ vorzustellen. Gemeinsam mit seiner Co-Autorin Annelie Keil schildert Scherf in dem Buch persönliche Erfahrungen mit dem Tod, bittere und tröstliche, und verbindet diese mit der Frage: Wie wollen wir sterben? 

 

Um die Volkskrankheit Bluthochdruck, von der ein Drittel aller Menschen in Deutschland betroffen sind, geht es am 15. November. Dr. Detlev Baller wird über Behandlungsmöglichkeiten sprechen und Tipps geben, wie der Lebensstil den Blutdruck positiv beeinflussen kann. Auch dementielle Erkrankungen betreffen immer mehr Menschen. Am 22. Januar wird Pflegewirtin Maria Riemann über das Krankheitsbild Demenz sowie Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten informieren.  

 

Einen Blick in die Zukunft der medizinischen Versorgung wirft am 6. Februar Bernd Meißnest, Chefarzt am LWL-Klinikum. Wie kann die wachsende Gruppe der Älteren gesundheitlich so versorgt werden, dass Eigenständigkeit und Mobilität und somit Lebensqualität so lange wie möglich erhalten bleiben? Welche Anforderungen stellt das an unser Gesundheitssystem?  

 

Mit Diabetes mellitus, gerne auch als „Alterszucker“ bezeichnet, beschäftigt sich am 21. Februar Dr. Michaela Müller-Rösel. Sie informiert über Ursachen, Behandlungsmöglichkeiten und mögliche Folgeerkrankungen.

 

Zum Abschluss geht es am 27. März um den Schlaf. Was hilft gegen Schlafstörungen? Wie schafft man es, besser einzuschlafen oder endlich wieder durchzuschlafen? Antworten darauf gibt Dr. Jörg Schmitthenner in seinem Vortrag.  

 

Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei. Ausnahme ist die Lesung von Henning Scherf, hier kostet der Eintritt zehn Euro im Vorverkauf und 14 Euro an der Abendkasse (Ermäßigungen sind möglich). der Abendkasse (Ermäßigungen sind möglich).

 

Bildzeile:

Dr. Anke Reinisch (VHS), der Erste Beigeordnete Heribert Schönauer und Sandra Hasenbein (Stadt Verl, v. l.) laden zu den Veranstaltungen des Gesundheitsforums ein.

Bildquellen: Pressestelle der Stadt Verl

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl

Sandra Hasenbein
Fachbereich Soziales
Raum: 226 (2. OG)
Telefon: 05246 / 961-204
E-Mail: Sandra.Hasenbein@verl.de