QR-Code

Meldungsarchiv

23. November 2018

Rathaus TV - Zum geplanten Glasfaser-Ausbau

Glasfaser

Schnelles Internet für zahlreiche Haushalte in Verl-Mitte und den Ortsteilen Bornholte, Kaunitz, Sende und Sürenheide: Dafür will das Unternehmen Deutsche Glasfaser sorgen. Sagen 40 Prozent der Haushalte Ja zum Glasfaseranschluss, kann der Ausbau starten. In einer Sonderausgabe der Reihe "RATHAUS-TV" stellt Bürgermeister Michael Esken das Projekt ausführlich vor und beantwortet die wichtigsten Fragen zum Ausbau.

 

Für den privatwirtschaftlichen Glasfaserausbau durch die Deutsche Glasfaser läuft zurzeit die Interessensabfrage in den Ortsteilen Bornholte, Kaunitz und Sürenheide. Noch bis zum 10. Dezember können sich Interessierte hier für einen kostenlosen Glasfaseranschluss entscheiden. Für alle Interessierten aus den genannten Bereichen bietet die Stadt Verl gemeinsam mit der Deutschen Glasfaser folgende Informationsveranstaltungen an.

 

- Donnerstag, 22. November, um 19 Uhr im Bürgerhaus „Hühnerstall“ in Bornholte-Bahnhof

- Dienstag, 27. November, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Sürenheide

- Donnerstag, 29. November, um 19 Uhr im Kaunitzer Krug in Kaunitz.

 

Für den Ausbau hat die Stadt mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. „Wir freuen uns sehr, dass die Deutsche Glasfaser bereit ist, Verl mit dieser leistungsstarken und zukunftssicheren Technologie auszustatten“, sagt Bürgermeister Michael Esken. „So haben zahlreiche Bürgerinnen und Bürger die Chance, Glasfaser bis ins Haus zu bekommen, um künftig mit Lichtgeschwindigkeit surfen, down- und uploaden zu können. Auch für Gewerbebetriebe ist das eine einmalige Chance, denn gerade für sie ist schnelles und damit leistungsstarkes Internet unverzichtbar.“ Mit Glasfaser sind Bandbreiten bis zu einem Gigabit/s garantiert.

 

Damit der Ausbau erfolgt, ist eine Anschlussquote von 40 Prozent erforderlich. Das heißt, mindestens vier von zehn Haushalten müssen innerhalb des Vermarktungszeitraums Ja zum Glasfaseranschluss sagen und einen Vorvertrag abschließen. Wer sich innerhalb der für ihn geltenden Frist anmeldet, erhält den Glasfaseranschluss bis ins Haus kostenlos. Sobald die Quote von mindestens 40 Prozent erreicht ist, baut die Deutsche Glasfaser die Bereiche Verl-Mitte, Bornholte-Bahnhof, Sende, Sürenheide mit Pausheide sowie Kaunitz mit superschnellem Internet aus.  

 

An der Paderborner Straße 1 wurde ein Servicepunkt eingerichtet. Dieser ist dienstags bis freitags von 14 bis 19 Uhr und samstags von 9.30 bis 15 Uhr geöffnet.

 

Außerdem gibt es drei Servicestände in den Ortsteilen: im Elli-Markt Sürenheide (geöffnet freitags von 14 bis 19 Uhr und samstags von 9.30 bis 15 Uhr), an der Tankstelle in Bornholte-Bahnhof (mittwochs bis donnerstags von 14 bis 19 Uhr) und an der Bäckerei Schumacher in Kaunitz (dienstags von 14 bis 19 Uhr).

 

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.deutsche-glasfaser.de sowie unter Tel. 02861 / 890 600.

 

Parallel zu diesem privatwirtschaftlichen Vorhaben erhalten die Außenbereiche teilweise einen geförderten FTTH-Anschluss.



Bildquellen: pixabay.com

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl

Sandra Claes
Wirtschaftsförderung
Raum: 103 (1. OG)
Telefon: 05246 / 961-227
E-Mail: Sandra.Claes@verl.de