QR-Code

Meldungsarchiv

30. April 2018

regiopolREGION PADERBORN gegründet: Stadt Verl ist dabei

regiopol

30 Städte und Gemeinden aus sechs Kreisen und zwei Regierungsbezirken haben sich zusammengetan und den Verein regiopolREGION PADERBORN gegründet. Mit dabei sind die Stadt Verl sowie ihre beiden Nachbarstädte Delbrück und Schloß Holte-Stukenbrock. Bei der feierlichen Vereinsgründung unterzeichnete Bürgermeister Michael Esken im Beisein von Wirtschaftsförderin Sandra Claes den Beitritt. „Für die Stadt Verl ist die Mitgliedschaft ein wichtiger Schritt auf dem Wege der weiteren Vernetzung und interkommunalen Zusammenarbeit“, betont Esken.  

 

Ziel des Vereins ist es, die regionale Zusammenarbeit der Kommunen und regionalen Akteure zu intensivieren, die regiopolREGION PADERBORN gemeinsam mit ihren Potentialen zu entwickeln und sie als Gegenpol zu den großen Metropolen zu positionieren. Dabei legt der Verein besonderen Wert darauf, in regionalen Zusammenhängen und auf Augenhöhe zu denken und zu handeln. Die Chancen der Vielfalt der Mitgliedsstädte und -gemeinden sollen wirkungsvoll gestaltet und für das Kollektiv gewinnbringend genutzt werden. Bei der Gründungsversammlung wurde auch der Vorstand gewählt:  Den Vorsitz des Vereins übernimmt Bürgermeister Michael Dreier aus Paderborn, Stellvertreter ist Bürgermeister Michael Stickeln aus Warburg und zuständig für die Finanzen ist Bürgermeister Jürgen Schell aus Barntrup.  

 

Neben den 30 Städten und Gemeinden als stimmberechtigte Vereinsmitglieder sind auch sieben Fördermitglieder, darunter Hochschulen und verschiedene Verbände, und vier ständige Gäste – die Kreise und die Bezirksregierung – Mitglieder des Vereins. Finanziert wird der Verein durch Mitgliedsbeiträge, die sich an der Einwohnerzahl der Kommunen orientieren.  

 

Die Idee der regiopolRegion Paderborn geht auf den Landeswettbewerb StadtUmland.NRW 2016 zurück. Zusammen mit den Städten Lippstadt, Warburg und der Gemeinde Altenbeken bewarb sich die Stadt Paderborn als Projektträger. Es wurde ein Prozess in Gang gesetzt, in dem am Ende von 29 Kommunen und weiteren 15 regionalen Akteuren ein „Zukunftskonzept für die regiopolREGION Paderborn“ erarbeitet und als Wettbewerbsbeitrag eingereicht werden konnte. Das Konzept wurde im Rahmen des Wettbewerbs als „Konzept mit Vorbildcharakter“ ausgezeichnet, besonders in Bezug auf seinen Umgang mit dem heterogenen Raum und der Differenzierung von wachsenden und schrumpfenden Kommunen. Auf der Grundlage dieses Zukunftkonzeptes nimmt der Verein regiopolREGION PADERBORN jetzt seine Arbeit auf.  

 

Bildzeile:  

Bürgermeister Michael Esken unterzeichnet den Beitritt für die Stadt Verl. Links im Bild Wirtschaftsförderin Sandra Claes, rechts der Delbrücker Bürgermeister Werner Peitz.

Bildquellen: Pressestelle der Stadt Verl

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl

Sandra Claes
Wirtschaftsförderung
Raum: 103 (1. OG)
Telefon: 05246 / 961-227
E-Mail: Sandra.Claes@verl.de