QR-Code

Meldungsarchiv

21. Juni 2018

Veranstaltungsort geändert: Fachtag findet im Rathaus statt

Baby

Zu einem Fachtag zum Thema „Schlafen und Ruhen von Kindern im Alter von null bis drei Jahren“ lädt am Samstag, 23. Juni, von 9.30 bis 16 Uhr der Fachbereich Jugend der Stadt Verl ein. Referentin Marlene Meding wird Hintergrundwissen vermitteln sowie praktische Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigen. Ein wichtiger Hinweis für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Die Veranstaltung findet nicht wie ursprünglich geplant in der Mensa des Schulzentrums statt, sondern im kleinen Sitzungssaal des Verler Rathauses.

 

Schlafen und Ruhen gehören zu den Themen, über deren Bedeutung es durchaus widersprüchliche Informationen und Ansichten gibt, was für die kindliche Entwicklung sinnvoll ist. So wird Schlaf gerne als überflüssig eingeordnet – schon bei den Kleinsten wird er aus den verschiedensten Gründen gerne begrenzt. Doch längst ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Schlaf als existenzieller Bedarf des Menschen sich bei Kindern deutlich von dem der Erwachsenen unterscheidet. Besonders in den ersten Lebensjahren dominiert er wesentlich die Entwicklungs- und Bildungsprozesse, wobei er sich permanent in seiner Ausprägung von Rhythmik, Phasen und Dauer verändert.

 

In seinen komplexen Funktionen beeinflusst der Schlaf sowohl das Wachstum als auch die Regeneration und das Immunsystem. Darüber hinaus ist er notwendig für die Konsolidierung der Lerninhalte in den diversen Gedächtnissen.

 

In der Fortbildung sollen Fragen zum Thema Schlaf auf konkreter wissenschaftlicher Basis beantwortet werden. Neben wesentlichen Grundlagen zur Bedeutung von Schlaf und seinen Wechselwirkungen auf Gesundheit, Sozialisation und Bildung sind Einblicke beispielsweise in folgende Themenbereiche geplant:

- Biologische Rhythmen und ihre Entwicklung

- Physiologische Prozesse und ihre Auswirkungen  

- Wachstum, Regeneration und Immunsystem

- Lerninhalte und Verarbeitung in diversen Gedächtnissen

- Schlafbedarf, Schlafzeiten und Schlafdauer

- Rhythmen, Regeln und Rituale

- Schlaforte, Raum- und Schlafgestaltung.

 

Der Fachtag, der im Rahmen des Netzwerks Frühe Hilfen stattfindet, ist vom Kreis Gütersloh als Fortbildungsveranstaltung für Hebammen mit vier Unterrichtseinheiten anerkannt. Für Tagespflegepersonen werden acht Unterrichtseinheiten anerkannt. Alle Teilnehmer/innen erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

 

Bildquellen: pixabay.com

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl



Raum: (EG)
Telefon: 05246 /
E-Mail: