QR-Code

Meldungsarchiv

19. März 2018

Geh-Treffs: Rezept für mehr Gesundheit und Wohlbefinden

Geh-Treff

Ein wirkungsvolles Rezept für mehr Gesundheit und Wohlbefinden sind die Geh-Treffs, die der TV Verl, der Fachbereich Soziales der Stadt Verl und der Kreissportbund Gütersloh vor zwei Jahren ins Leben gerufen haben. Eine Teilnehmerin ihrer Gruppe habe berichtet, dass der Spaziergang am Anfang ganz schön anstrengend für sie gewesen sei, erzählte Gehtreff-Patin Elke-Marie Fedeler jetzt bei einem Gedankenaustausch. Doch heute, so berichte die Dame, sei es für sie kein Problem mehr, eine Stunde zu Fuß unterwegs zu sein.

 

Zu dem Gedankenaustausch trafen sich die knapp zehn Gehtreff-Patinnen und -Paten gemeinsam mit Sandra Hasenbein (Stadt Verl, Fachbereich Soziales), Margret Eberl (Kreissportbund Gütersloh) und Jörg Peters (TV Verl) aus Anlass des zweijährigen Bestehens des Angebotes in der Geschäftsstelle des Turnvereins. Die Patinnen und Paten berichteten von ihren Erfahrungen und stellten einstimmig fest: „Einsamkeit macht krank. Besonders ältere Menschen brauchen Kontakte und über das kostenlose Geh-Angebot kann jeder von ihnen auch eine Menge für seine Gesundheit tun.“

 

Doch nicht nur das regelmäßige Gehen durch Verl, Bornholte, Kaunitz und Sürenheide sind der Gesundheit und dem Wohlbefinden der Teilnehmenden förderlich. „Der Mitzieh-Effekt, der Trainingserfolg und nicht zuletzt das soziale Miteinander und die menschlichen Kontakte lassen die eine Stunde wie im Fluge vorüber gehen“, berichtet Gehtreff-Patin Elisabeth Echterhoff  über ihre positiven Erfahrungen. Als sich im Frühsommer 2016 der Geh-Treff das erste Mal in Bewegung setzte, ahnte noch niemand, wie sich die Aktion entwickeln würde. Heute nehmen zwischen fünf und acht Frauen zwischen 60 und 80 Jahre je Gruppe regelmäßig an den insgesamt fünf kostenlosen Geh-Angeboten teil.

 

„Schade, dass so gut wie keine Männer dabei sind“, meint Brigitte Wever aus Bornholte. „Wir haben eine richtig tolle Gemeinschaft entwickelt, und am Abschluss der Bewegungsstunde trinken wir meistens noch einen Kaffee in der Bornholter Tankstelle“, freut sich die Geh-Patin. Brigitte Wever hat auch etwas Statistik geführt: „Fast 100 Mal haben wir uns zum gemeinsamen Gehen getroffen und es haben insgesamt etwa 400 Personen allein am Geh-Treff in Bornholte teilgenommen“, weiß die engagierte Frontfrau aus Bornholte nicht ohne Stolz zu berichten.

 

Jörg Peters vom TV Verl würde gerne noch einen weiteren Geh-Treffpunkt einrichten, denn die Nachfrage ist da, besonders in den Alteneinrichtungen in Verl besteht offensichtlich Bedarf. Doch die Gehtreff-Paten sind zeitlich ausgelastet, so dass neue Patinnen und Paten, aber auch Geh-Treff-Teilnehmerinnen und Teilnehmer jederzeit herzlich willkommen sind. Damit die Geh-Treff-Aktion auch optisch mehr Aufmerksamkeit erzielt, soll diese mit Signalwesten und Logoaufdruck ausgestattet werden, kündigten Sandra Hasenbein, Margret Eberl und Jörg Peters an. „Dafür suchen wir noch einen Sponsor, der diese kostengünstige, aber wirkungsvolle Aktion finanziell unterstützt.“ Interessenten können sich beim TV Verl unter Tel. (05246) 9364747 oder turnverein-verl@t-online.de melden.

 

Hier noch einmal alle Geh-Treff-Termine im Überblick:

- Dienstag, 15 Uhr, Geschäftsstelle des Turnverein Verl (St.-Anna-Str. 34a)

- Dienstag, 14 Uhr, Tankstelle Bornholte (Bergstraße 16)

- Dienstag, 14 Uhr, Sürenheide, Haus Ohlmeyer (Brummelweg 125)

- Mittwoch, 11 Uhr, Kaunitz, Kirche St. Maria Immaculata (Fürst-Wenzel-Platz 3-4)

- Donnerstag, 15 Uhr, Bäckerei Vorbeck (Österwieher Straße 89)    

 

 

Bildquellen: TV Verl

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl

Sandra Hasenbein
Fachbereich Soziales
Raum: 226 (2. OG)
Telefon: 05246 / 961-204
E-Mail: Sandra.Hasenbein@verl.de