QR-Code

Meldungsarchiv

26. Januar 2018

Trägervertrag für neue Kita in Verl-West unterzeichnet

Unterschrift

Der Trägervertrag für die geplante Kindertageseinrichtung in Verl-West ist unter Dach und Fach. Unter vier Bewerbern war die von Laer Stiftung mit Sitz in Bielefeld als Träger für die neue dreigruppige Kita ausgewählt worden. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der von Laer Stiftung einen so erfahrenen Partner gefunden haben“, sagte der Erste Beigeordnete Heribert Schönauer bei der Vertragsunterzeichnung im Rathaus. Der Baustart wird voraussichtlich im Laufe dieses Jahr erfolgen, die Fertigstellung ist für 2019 geplant.

 

„Die neue Kita in Verl-West ist auf einem 3.600 Quadratmeter großen Grundstück im Bereich Leinenweg vorgesehen“, teilte Bürgermeister Michael Esken mit. Auch Flächenoptionen für eine mögliche spätere Erweiterung seien vorhanden. 

 

Steigende Geburtenraten und der Trend, dass immer mehr Kinder unter drei Jahren eine Kita besuchen, machen in Verl einen kontinuierlichen Ausbau der Betreuungsplätze erforderlich. Allein in den vergangenen vier Jahren seien insgesamt neun zusätzliche Gruppen errichtet worden, berichtete Heribert Schönauer. Parallel zum Bau der dreigruppigen Kita in Verl-West wird daher der Neubau der städtischen Kita „Im Zwergenland“ in Sürenheide voran getrieben, die in diesem Zuge von einer vier- auf eine fünfgruppige Einrichtung erweitert wird.

 

Die von Laer Stiftung geht auf das Vermächtnis des Friedrich Wilhelm von Laer, eines sehr wohlhabenden Bielefelder Kaufmanns, zurück. Als er im Jahre 1900 starb, hinterließ er ein beträchtliches Vermögen. Einen Teil überließ er testamentarisch seiner Heimatstadt Bielefeld, unter anderem zur Gründung einer wohltätigen Stiftung. Unter Trägerschaft des Deutschen Evangelischen Frauenbundes war die von Laer Stiftung in Bielefeld über viele Jahrzehnte als Säuglingsheim bekannt. 1987 übernahm der Evangelische Verein von Laer Stiftung die Arbeit vom Deutschen Evangelischen Frauenbund und entwickelte die von Laer Stiftung zu einem modernen und vielfältigen Träger der Jugendhilfe. Heute befinden sich 18 Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der von Laer Stiftung und ihrer beiden Tochtergesellschaften.

 

Bei der Auswahl des Trägers habe auch die Erfahrung der Stiftung mit betrieblichen Kinderbetreuungsplätzen eine Rolle gespielt, sagte Heribert Schönauer. In einigen ihrer Einrichtungen kooperiert die Stiftung unter anderem mit dem Städtischen Klinikum Bielefeld, der Fachhochschule Bielefeld oder der Firma Goldbeck. Einen Teil der Plätze als betriebliche Kindergartenplätze für umliegende Unternehmen anzubieten, sei auch für Verl-West anvisiert. „Ein reiner Betriebskindergarten ist hier aber nicht geplant“, stellte der Erste Beigeordnete heraus.

 

Der nächste Schritt ist nun der Abschluss eines Investorenvertrags für die neue Kita.

 

Bildzeile:

Vertragsunterzeichnung im Rathaus: (vorne von links) Bürgermeister Michael Esken und Joachim Liebe-Freund (Geschäftsführender Gesamtleiter der von Laer Stiftung) sowie (hinten von links) Erster Beigeordneter Heribert Schönauer, Jugendamtsleiter Patrick Bullermann und Erik Zurdel (von Laer Stiftung).

Bildquellen: Pressestelle der Stadt Verl

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl

Patrick Bullermann
Fachbereich Jugend
Raum: 013 (EG)
Telefon: 05246 / 961-281
E-Mail: Patrick.Bullermann@verl.de