QR-Code

Meldungsarchiv

21. September 2017

Kostenloses "Surfen" in der Dreifachsporthalle

Dreifachsporthalle

In der Dreifachsporthalle der Stadt Verl erwartet die Gäste ein neues Service-Angebot: Ab sofort können Sportlerinnen und Sportler sowie Besucherinnen und Besucher der Sporthalle kostenlos im öffentlichen WLAN der Stadt Verl surfen. „Mit dem Public WLAN 4.0 hat die Stadt Verl in einen weiteren Baustein auf ihrem Weg zur digitalen Stadt investiert“, sagt Bürgermeister Michael Esken.  

 

„Ziel ist die Steigerung der Aufenthaltsqualität in unserem Stadtgebiet, insbesondere an stark belebten öffentlichen Plätzen“, erläutert der Verwaltungschef. Als „Testlauf“ ist die Dreifachsporthalle am Schulzentrum ausgewählt worden. Hier stellen sich im Hinblick auf die Umsetzung die größten Herausforderungen. Neben der baulichen Beschaffenheit – viele Räumlichkeiten und schwere Betonwände –, ist vor allem auch die gleichzeitige Nutzung von 300 bis 400 Besucherinnen und Besuchern – besonders bei Sportevents – für die Technik sehr anspruchsvoll. Mit der Telekom ist jedoch ein Partner gewonnen worden, der ein sicheres und zuverlässiges Netz vor Ort realisiert hat. Mit nur einem Click ist man von den Tribünen aus, im Foyer und im Eingangsbereich im städtischen WLAN und kann zum Beispiel die aktuellen Spielergebnisse oder Selfies mit Freunden teilen.  

 

Für die passende Geschwindigkeit sorgt das vom Schulzentrum aus neu verlegte Glasfaserkabel, das eine Leitung mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 200 Mbit pro Sekunden bereithält. Für die gesamte Maßnahme hat die Stadt Verl zirka 15.000 Euro investiert.  

 

Während der Schulzeit bleibt das WLAN auf Wunsch der Schulleitungen allerdings ausgeschaltet. Somit können die Sportlerinnen und Sportler montags, mittwochs und donnerstags von 15.45 bis 23 Uhr, dienstags und freitags von 13.20 bis 23 Uhr und am Wochenende ganztägig das Netz nutzen.  

 

Sollte das Angebot in der Dreifachsporthalle gut angenommen werden und sich technisch bewähren, ist eine WLAN-Einrichtung an weiteren stark frequentierten Orten – wie zum Beispiel  in der Ostwestfalenhalle oder im Freibad – denkbar.  

 

Bildzeile:

Nahmen das WLAN in der Dreifachsporthalle offiziell in Betrieb: (v. l.) Beigeordneter Thorsten Herbst, Bürgermeister Michael Esken, Sandra Claes (Wirtschaftsförderung der Stadt Verl), Christoph Feldhaus und Gerald Renner (beide Telekom).

Bildquellen: Pressstelle der Stadt Verl

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl