QR-Code

Meldungsarchiv

20. Juli 2017

Alle Pressemeldungen zum Unwetter | Warnung der Bevölkerung

Absperrung

*************************************************************************************************

Bis auf Weiteres bleibt bestehen (vom 19. Juli 2017):

Amtliche Warnung an die Bevölkerung

Zur Veröffentlichung in den Medien!

 

Meiden Sie im gesamten Stadtgebiet Verl unbedingt Bäume/Wälder und achten Sie auf lose Teile an Gebäuden und Dächern!

 

Es besteht teilweise Lebensgefahr.  

 

Es gibt zum Teil erhebliche Straßenschäden, aufgrund entwurzelter und umgekippter Bäume. Besonders auf Nebenstraßen ist damit zu rechnen.  

 

Fahren Sie entsprechend vorsichtig und umsichtig.  

 

Beachten Sie insgesamt alle Arten von Absperrungen!

(u.a. rot-weiße(s) Absperrbaken / Flatterband, durch die Bevölkerung improvisierte Absperrungen, Leuchtzeichen o.ä.)  

 

Melden Sie Gefahrenstellen.  

 

In den kommenden Tagen müssen Begehungen durch die jeweils zuständigen Verantwortlichen und Eigentümer bzw. ihrer Vertreter erfolgen, um die Gefahrenbereiche, nach der Beseitigung von Schäden, nach und nach wieder freizugeben (bspw. Immobilien, Dächer, Bäume, Baumkronen, Straßenschäden, Bürgersteige o.ä.)  

 

Entwarnungen und weitere Informationen folgen sobald möglich.    

 

Stadt Verl

 

************************************************************************************************* 

 

Pressemitteilung 117/2017 (26. Juli 2017)

Lebensgefahr wird missachtet  

 

Die Aufräumarbeiten durch den städtischen Bauhof gehen in großen Schritten voran. Viele Bereiche in Verl sind bereits aufgeräumt und die Verkehrssicherheit öffentlicher Flächen wurde größtenteils wieder hergestellt.  

 

Dort, wo sich Absperrungen im Stadtgebiet befinden, auch in Form von Flatterband, herrscht größtenteils Lebensgefahr, die es zu beachten gilt!  

 

Leider wird diese Gefahr durch einige Passantinnen und Passanten nicht ernstgenommen und ignoriert.  

 

Sven Meier vom Tiefbauamt: „ Viele Spaziergängerinnen und Spaziergänger nehmen die Warnhinweise leider nicht ernst und missachten die Absperrungen. Da das Unwetter gut eine Woche her ist, wiegen sich einige in trügerischer Sicherheit, die definitiv noch nicht gegeben ist! Erst mit einem Hubsteiger kann jeder Baum abschließend von oben kontrolliert und beurteilt werden. Dann wird entschieden ob er sicher ist oder doch vorsorglich gefällt werden muss. Dies dauert aufgrund der Vielzahl an Schadensorten leider seine Zeit.“  

 

Ein Beispiel ist der Bereich um den Stiegenweg, an dem die Anlieger leider besonders betroffen sind:   Hier hat der Sturm solch enorme Schäden an dem Straßenbelag verursacht, so dass es mit der Freigabe noch dauern wird, bis die Verkehrssicherheit wieder hergestellt ist.  Es ist nun eine Fachfirma mit dem Räumen der Bäume und Baumstümpfe beauftragt, danach werden die Straßenschäden und Löcher mit Schotter gefüllt, damit die Standsicherheit für eine Begehung mit einem Hubsteiger überhaupt erst geschaffen wird. Anschließend wird mit dem Hubsteiger jeder Baum überprüft, dann ggf. gefällt und erst dann kann die Straße final ausgebessert werden.

 

Damit die betroffenen Anlieger nicht „von der Außenwelt“ abgeschnitten sind, kann ein unbefestigter Weg zum Lönsweg genutzt werden.

 

Sven Meier: „Dieser war durch die Regenfälle im Nachgang an das Unwetter der letzten Tage so stark aufgeweicht, dass wir diesen heute (Mi.) seitens des Bauhofs mit Schotter notdürftig befestigt haben, um die Befahrbarkeit einigermaßen für die Anlieger wieder herzustellen.“  

 

Seit dem Tag des Unwetters kümmert sich der Bauhof täglich mit großem Einsatz um die Schadensorte in der Reihenfolge: Absperren und Sichern| Räumen | Begehen und Sichten| Freigeben.

 

*************************************************************************************************

Pressemitteilung 115/2017 (25. Juli 2017) 

Parkplatz Schulzentrum wieder freigegeben  

 

Aufgehobene Sperrungen (neu | ab 26.07.2017):  

Der Parkplatz im Schulzentrum zum morgigen Mittwoch, 26.07., freigegeben. Die Zufahrt zur Mensa und der Turnhalle ist somit wieder gegeben. 

 

Aufgehobene Sperrungen (alt | bereits am Freitag 21.07. | Montag 24.07. | Dienstag 25.07.): 

Der Kinderspielplatz Hölscher Weg ist freigegeben. Neben dem Freibad ist auch der Parkplatz des Freibads freigegeben. Die Straße „Im Vien“ ist freigegeben. Die Straße „Strothweg“ ist nach den Arbeiten am Samstag und der kurzfristigen Sperrung wieder freigegeben. Die Straße „Langer Hagen“ ist freigegeben. Fußweg hinter dem Friedhof ist freigegeben. Kühlmannplatz kann als Parkplatz genutzt werden. (Randbereiche s.u.)    

 

Bestehende Sperrungen (aktualisiert = Fettschrift):  

Die Sperrung des „Stiegenwegs“ bleibt bis auf Weiteres aufrechterhalten. Der Straßenbelag ist aufgrund der Wurzelteller umgestürzter Bäume an mehreren Stellen vollständig aufgerissen. Zufahrt für Anlieger via Lönsweg möglich. Flächen rund um den Kühlmannplatz/dem Schulzentrum: Randbereiche müssen noch aufgeräumt werden, bleiben daher gesperrt. Aufhebung der Sperrung Stück für Stück voraussichtlich ab Dienstag. Der „Denkmalplatz“: Begutachtungen sind erfolgt, bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Der Park an der Straße „Am Bühlbusch“ bleibt voraussichtlich bis einschl. KW31 gesperrt, die Aufräumarbeiten beginnen diese Woche.

 

Sobald die Bereiche nicht mehr gesperrt sind, erfolgt situativ eine gesonderte Pressemitteilung.  

 

*************************************************************************************************

Pressemitteilung 114/2017 (24. Juli 2017)

Weitere Sperrungen aufgehoben    

 

Aufgehobene Sperrungen (neu | Montag 24.07.):

Die Straße „Im Vien“ ist freigegeben. Die Straße „Strothweg“ ist nach den Arbeiten am Samstag und der kurzfristigen Sperrung wieder freigegeben. Die Straße „Langer Hagen“ ist freigegeben. Fußweg hinter dem Friedhof ist freigegeben. Kühlmannplatz kann als Parkplatz genutzt werden. (Randbereiche s.u.)    

 

Aufgehobene Sperrungen (alt | bereits am Freitag 21.07.):  

Der Kinderspielplatz Hölscher Weg ist freigegeben. Neben dem Freibad ist auch der Parkplatz des Freibads freigegeben.  

 

Bestehende Sperrungen (aktualisiert = Fettschrift):  

Die Sperrung des „Stiegenwegs“ bleibt bis auf Weiteres aufrechterhalten. Der Straßenbelag ist aufgrund der Wurzelteller umgestürzter Bäume an mehreren Stellen vollständig aufgerissen. Zufahrt für Anlieger via Lönsweg möglich. Flächen rund um den Kühlmannplatz/dem Schulzentrum: Randbereiche müssen noch aufgeräumt werden, bleiben daher gesperrt. Aufhebung der Sperrung Stück für Stück voraussichtlich ab Dienstag. Die Sperrung des Parkplatzes vor der Mensa bleibt in der aktuellen Woche bis auf Weiteres aufrechterhalten. Der „Denkmalplatz“: Begutachtungen sind erfolgt, bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Der Park an der Straße „Am Bühlbusch“ bleibt voraussichtlich bis einschl. KW31 gesperrt, die Aufräumarbeiten beginnen diese Woche.

 

Sobald die Bereiche nicht mehr gesperrt sind, erfolgt situativ eine gesonderte Pressemitteilung.

 

 

*************************************************************************************************

Pressemitteilung 113/2017 (21. Juli 2017)

Verl räumt auf | Freibad wieder geöffnet | Erste Sperrungen aufgehoben    

 

Am Freitag, 21. Juli 2017 dauern die Aufräumarbeiten aufgrund des Unwetters weiter an   Am Samstag, 22. Juli 2017, öffnet das Freibad wieder. Alle Schwimmerinnen und Schwimmer können zu den gewohnten Zeiten ins kühle Nass gehen! Der Sprungturm und die dahinterliegende Liegewiese bleiben bis auf weiteres gesperrt. In der kommenden Woche wird der in Mitleidenschaft gezogene Sprungturm durch Statiker begutachtet, um dann zu entscheiden, wann er wieder genutzt werden kann. Auch die Liegewiese kann erst frühestens nach Beendigung aller Arbeiten freigegeben werden.  

 

Bürgermeister Michael Esken: „Dem großen persönlichen Einsatz der Freibadmitarbeiter ist zu verdanken, dass die Öffnung bereits nach zwei Tagen wieder erfolgen kann. Auch der schnelle Einsatz der DLRG Taucher aus Verl hat dazu beigetragen, ebenso der Einsatz des Bauhofs und privater Unternehmen.“  

 

Indessen wird auch im betroffenen Verler Stadtgebiet insgesamt fleißig angepackt und aufgeräumt.  

 

Bürgermeister Michael Esken: „Überall sind noch Aufräumtrupps unterwegs. U.a. die Freibadmitarbeiter, Mitarbeiter des Bauhofs und private Unternehmen. Ich habe auch gesehen, dass in vielen privaten Gärten gearbeitet wird. Dachdeckerfahrzeuge sind in der Stadt anzutreffen und vieles mehr. Es wird aufgeräumt in der Stadt. Wir als Stadt brauchen sicherlich für unsere städtischen Flächen, Parks und Anlagen rund 14 Tage. Wir bitten um Verständnis, das die Bauhofmitarbeiter in den nächsten zwei Wochen seltener in den Stadtteilen unterwegs sind. Die Beseitigung der Sturmschäden hat absolute Priorität.“  

 

Der Zutritt zu gesperrten Flächen ist verboten, da teilweise Lebensgefahr besteht.

Die Bevölkerung wird insgesamt auch weiterhin zur Wachsamkeit aufgerufen. Die Amtlich herausgegebene Warnung hat bis zur Aufhebung weiterhin bestand.    

 

Aufgehobene Sperrungen:  

Der Kinderspielplatz Hölscher Weg ist freigegeben. Neben dem Freibad ist auch der Parkplatz des Freibads freigegeben.  

 

Aktualisierte Sperrungen (Fettschrift):  

Fußweg hinter dem Friedhof bleibt bestehen. Die Sperrung „Im Vien“ bleibt in der kommenden Woche bis auf Weiteres aufrechterhalten. Die Sperrung des „Stiegenwegs“ bleibt bis auf Weiteres aufrechterhalten. Der Straßenbelag ist aufgrund der Wurzelteller umgestürzter Bäume an mehreren Stellen vollständig aufgerissen. Zufahrt für Anlieger via Lönsweg möglich. Flächen rund um den Kühlmannplatz/dem Schulzentrum: Randbereich bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Aufhebung der Sperrung Stück für Stück voraussichtlich ab Dienstag. Die Sperrung des Parkplatzes vor der Mensa bleibt in der kommenden Woche bis auf Weiteres aufrechterhalten. Der „Denkmalplatz“: Begutachtungen sind erfolgt, bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Der Park an der Straße „Am Bühlbusch“ bleibt voraussichtlich zwei Wochen gesperrt.

 

Sobald die Bereiche nicht mehr gesperrt sind, erfolgt situativ eine gesonderte Pressemitteilung.

 

*************************************************************************************************
Pressemitteilung 112/2017 (20. Juli 2017)  
Unwetter über Verl | Aktualisierung der Pressemitteilung 111/2017  

 

Am Donnerstag, 20. Juli 2017 dauern die Aufräumarbeiten aufgrund des Unwetters weiter an.

Amtliche Warnung:

Bitte veröffentlichen und die herausgegebene amtliche Warnung bleibt bis auf weiteres aufrechterhalten und gilt voraussichtlich mind. für die kommenden zwei Wochen.  

Sachschäden/Schadenshöhe:
Die Höhe des Sachschadens kann für das Stadtgebiet und die gesamte Schadenslage, weiterhin noch nicht beziffert werden. Ein Zeitpunkt dazu kann nicht genannt werden, es  kann u.U. mehrere Wochen dauern.  

Wichtige Sperrungen (Änderungen/Ausweitungen vorbehalten!!):  

Der Fußweg hinter dem Friedhof und der Kinderspielplatz im Hölscherweg wurden ebenfalls gesperrt. Die Sperrung „Im Vien“ bleibt in der kommenden Woche bis auf Weiteres aufrechterhalten. Die Sperrung des „Stiegenwegs“ bleibt bis auf Weiteres aufrechterhalten, Zufahrt für Anlieger via Lönsweg möglich. Flächen rund um den Kühlmannplatz/dem Schulzentrum: Randbereich bleibt bis auf Weiteres gesperrt, Aufhebung der übrigen Sperrung Stück für Stück. Die Sperrung des Parkplatzes vor der Mensa bleibt bis auf weiteres aufrechterhalten. Der „Denkmalplatz“ bleibt gesperrt. Der Park an der Straße „Am Bühlbusch“ bleibt voraussichtlich zwei Wochen gesperrt.   Die Sperrung der Straße „Langer Hagen“ im Bereich „Bielefelder Straße“ soll im Laufe des Freitags wieder aufgehoben werden.   Sobald die Bereiche nicht mehr gesperrt sind, erfolgt situativ eine gesonderte Pressemitteilung.  

 

Stand Aufräumarbeiten:  

Gegen 11 Uhr arbeitete die Feuerwehr ihre letzten Einsätze ab und beendete diese.  

 

Alle aktuell verfügbaren Mitarbeiter des Bauhofs sind im Einsatz (15 + Vorgesetzte).

 

Straßenschäden werden bereits abgearbeitet. Die Freigabe erfolgt dann jeweils nach abgeschlossener Begehung und Begutachtung.  

 

Der Bauhof ist mit der Schadensbeseitigung beauftragt. Normalerweise anfallende Arbeiten müssen in den nächsten zwei Wochen hinten anstehen. Wir bitten die Bevölkerung im gesamten Stadtgebiet um Verständnis.    

 

Freibad Verl:  

Im Freibad sind mind. insgesamt 14 Bäume umgestürzt, ein Baum ist auf den Sprungturm gestürzt.  

 

Wie bekannt, war der Turm zu Saisonbeginn gerade erst renoviert worden. Er ist soweit in Mitleidenschaft gezogen worden, dass er auch nach einer Freigabe des Freibads vorerst geschlossen bleibt. U.a. sind Geländer verbogen und Risse in den Leitern.

 

Das Freibad bleibt Freitag definitiv geschlossen, ob es Samstag wieder öffnet, entscheidet sich am späten Freitagnachmittag. Es wird von Tag zu Tag neu informiert.

 

Privateieigentum/-gelände: Die Stadt ist für die Entsorgung und Schadensbehebung von umgekippten Bäumen auf Privatgelände nicht zuständig.   Holz und Geäst kann zu den üblichen Öffnungszeiten an der Abgabemöglichleit in Kaunitz an der Marienstraße abgegeben werden.  

 
*************************************************************************************************

Pressemitteilung 111/2017 (19./20. Juli 2017)  

Unwetter über Verl | Zusammenfassung der Ereignisse

 

Am Mittwoch, 19. Juli 2017 wurde die Stadt Verl am frühen Abend gegen 17:45 Uhr von einem sehr schweren, plötzlich und lokal auftretenden Unwetter überrascht, welches zu einem Großschadensereignis führte.  

 

Die Vorwarnstufen an dem Tag waren bekannt, weshalb Wetter-/Regenradar und Meldungen der Unwetterzentralen stets kontrolliert und beobachtet wurden. Die angekündigte und auf dem Regenradar wiedergegebene Unwetterfront wurde zu ca. 19:00 Uhr erwartet und entsprechend allen Verantwortlichen Stellen angezeigt.  

 

Dies führte auch dazu, dass sich die Werbegemeinschaft und Stadt Verl stets in enger Absprache hinsichtlich einer vorsorglichen Absage, der für den Abend ab 18 Uhr geplanten Auftaktveranstaltung zur diesjährigen Veranstaltungsreihe „Mittwochs in Verl“, befanden. Während der finalen Verständigung und dem gefallenen Entschluss die Veranstaltung abzusagen, wurden die Verantwortlichen vor Ort von einer nicht erkennbaren und bis auf den Boden reichenden Wetterfront / Windfront überrascht, unmittelbar folgte Hagel mit bis zu 2cm Durchmesser und eine plötzlich auftretende „weiße Wand“, aus Gischt / Regen / Hagel / Sturmböen.

 

Zu dem Zeitpunkt befand sich die für den Abend geplante Band „Daily Business“ in den letzten Zügen ihres Soundchecks, sowie ca. 50 Personen auf dem Gelände. Durch die Naturgewalten wurde die Bühne für einen Moment um einen Meter in die Luft gehoben, seitlich versetzt und fiel zurück auf den Boden. Dabei kamen zwei Personen zu Schaden, die durch die unmittelbar danach eintreffenden Einsatzkräfte des Rettungsdienstes versorgt wurden. Insgesamt wurden die Aufbauten auf der „Volksbankwiese“ einschl. Bühne, Zelte etc. bis zur Unbrauchbarkeit beschädigt.  

 

Das Freibad wurde aufgrund der Vorwarnstufen durch das Personal rechtzeitig geräumt, die Besucher zum Verlassen des Geländes aufgefordert und eine frühere Schließung bekanntgegeben. Zum Zeitpunkt des plötzlichen Unwetters waren die verbliebenen Gäste gesammelt im Betriebsgebäude und sicher.  

 

Alarmierung:

Um 17:49 Uhr erfolgte die erste Alarmierung der Feuerwehr. In kürzester Zeit waren 60 Einsatzkräfte im Einsatz.  

 

Parallel wurden sofort ein Meldekopf, besetzt mit fünf Personen, und im unmittelbaren Nachgang ein Lagezentrum in der Feuerwache Verl eingerichtet.  

 

Insgesamt Alarmiert wurden:

Löschzüge Verl, Kaunitz, Sürenheide Unterstützung der Feuerwehren Schloß Holte, Rietberg und Hövelhof jeweils durch zusätzliche Drehleitern Der Bauhof 150 Einsatzkräfte insgesamt  

 

Im Nachgang:

Einsatz von Lohnunternehmen zur Straßenreinigung und Unterstützung beim Freischneiden von umgestürzten und entwurzelten Bäumen  

 

Nach Aussage von Stadtbrandinspektor Heiner Panreck, Leiter der Feuerwehr Verl, konzentrierten sich das betroffene Gebiet und der Einsatzradius auf die Innenstadt. Radius 3 km um den Stadtkern. Verl- Kaunitz/Sende/Sürenheide waren nicht, wenn, dann nur vereinzelt betroffen.  

 

Bis 21:30 Uhr waren 75 Meldungen bei der Leitstelle eingegangen.  

Diese wurden nach Priorität sortiert und abgearbeitet. Menschenrettung, Hilfeleistung, Haupt- / Nebenstraßen.  

 

Die Einsätze und Hilfeleistungen laufen bis in die Nacht und dauern zurzeit noch an (Stand 00:00 Uhr) und werden im Laufe des Donnerstags, 20.07.2017, nach finaler Abarbeitung, beendet.  

 

Personenschäden:

Aktuell sind der Pressestelle o.g. zwei Personenschäden bekannt. Zur Schwere der Verletzung können wir keine Auskunft geben. Es besteht keine Lebensgefahr.

Wir wünschen allen Betroffenen alles Gute und eine schnelle Genesung!  

 

Sachschäden/Schadenshöhe:

Die Höhe des Sachschadens kann, wie im Allgemeinen für das Stadtgebiet und die gesamte Schadenslage, noch nicht beziffert werden. Das konkrete Ausmaß wird man erst am Donnerstag sehen. Die Bestandsaufnahme und Begutachtung wird am dann konkret beginnen.  

 

Stand Aufräumarbeiten:

Die Innenstadt war und ist in weiten Teilen mit Blättern, Ästen und Unrat bedeckt. Kehrmaschinen sind im Einsatz. Für die Straßenreinigung wurden bereits zusätzlich private Unternehmen eingeschaltet. Gleiches gilt für das Freischneiden umgestürzter Bäume auf öffentlichen Straßen und Flächen etc.  

 

Die Ortsein- und ausgänge und viele (Hauptverkehrs-) Straßen sind weitestgehend freigeschnitten und gereinigt.  

 

In Einzelfällen und auf Nebenstraßen ist weiterhin mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. 

 

Aktuell sind auch erste Schäden an städtischen Gebäuden aufgenommen. Besonders hat es das Freibad und das Schulzentrum, hier insbesondere Gymnasium und Realschule, getroffen.  

 

Mitwochs in Verl: Die Aufräumarbeiten erfolgten im direkten Anschluss des Unwetters. Die Veranstalter signalisieren klar, dass die geplanten Veranstaltungen stattfinden werden. Mittwochs in Verl geht ab dem 2. August 2017 weiter. Infos folgen.  

 

Viele Verlerinnen und Verler sind betroffen, unterstützen und helfen.

Verl steht und hält zusammen!

 

Bürgermeister Michael Esken Mittwochnacht zum Einsatz:

 

„Der Einsatz der Feuerwehr und einiger Kollegen des Bauhofes sowie extern beauftragte Unternehmen neigt sich dem Ende für heute zu! Ich durfte die Einsätze seit der ersten Alarmierung begleiten und habe den Beteiligten eben stellvertretend für alle Bürgerinnen und Bürger meinen Respekt und meine Anerkennung gezollt. Wir können in Verl stolz auf unsere Helferinnen und Helfer in der Not sein. Ich bin es! Erstmals hat die Pressestelle der Stadt auch aktuell aus dem Rathaus die Kanäle Internet und Facebook zeitnah bedient. Ich denke, dass auch diese Beiträge zur Information beigetragen haben. Morgen geht es ans weitere Aufräumen! Ihr Michael Esken“    

 

Wichtige Sperrungen (Änderungen/Ausweitungen vorbehalten!!):  

Straße „Im Vien“, 33415 Verl | vorerst bis einschließlich Donnerstag 20.07. | Entwurzelte Bäume mit der Folge von großen Löchern in der Straße  

 

Freibad Verl | vorerst bis einschließlich Donnerstag 20.07. | Entwurzelte Bäume auf dem gesamten Gelände, u.a. Sturz Auf Sprungturm, Statikprüfung, Säuberung der Becken zum Schutz und Wiederinbetriebnahme der Umwälz-/Reinigungsanlagen  

 

Weitere Informationen sobald verfügbar

 

 

 

Bildquellen: aboutpixel.de / Absperrung © rosimerlin

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl

Patrick Dalkmann
Fachbereich Zentrale Dienste
Raum: 116 (1. OG)
Telefon: 05246 / 961-108
E-Mail: Patrick.Dalkmann@verl.de