QR-Code

Meldungsarchiv

07. September 2017

Praktischer Begleiter: Der neue Mädchenmerker ist da

Mädchenmerker

Schule und Ausbildung, aber auch Mode, Medien und mehr: Der aktuelle Mädchenmerker für den Kreis Gütersloh ist auch diesmal wieder randvoll mit interessanten Themen und Tipps für Mädchen und junge Frauen. In neuem Design gestaltet, ist der 192 Seiten starke Begleiter durch das Schuljahr 2017/2018 ab sofort im Rathaus und in der Bibliothek kostenlos erhältlich. Herausgegeben wird der Mädchenmerker von der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Gütersloh.  

 

Der Kalender im praktischen Taschenformat hält viele Tipps und Infos sowie Witziges und Wissenswertes bereit. So geht es zum Beispiel um Schönheit und Geld, Internet und Facebook, Urlaub und Reisen, Sexualität, Verhütung und Gesundheit. Vor allem aber die Berufswahl wird in vielen Beiträgen angeschnitten. So enthält der Mädchenmerker zum Beispiel einen Eignungstest, Bewerbungstipps und viele Infos rund um die Themen Berufswahl, Ausbildung und Studium. Berufsportraits stellen von Mädchen eher selten gewählte Berufe wie Werkzeugmacherin und Bestatterin vor. Und wer nach der Schule erstmal andere Wege gehen möchte, findet nützliche Tipps zum Freiwilligen Sozialen Jahr und zu Auslandsaufenthalten.  

 

„Es gibt so viele Themen und Fragen, die Mädchen und junge Frauen an der Schwelle zum Erwachsenwerden bewegen. Der Mädchenmerker gibt in vielen Bereichen einen guten Überblick und sorgt darüber hinaus mit zahlreichen Kontaktadressen dafür, dass sich Mädchen und junge Frauen weiter informieren sowie Unterstützung und Ansprechpartner finden können“, sagt die Verler Gleichstellungsbeauftragte Sabine Heethey. „Somit ist der Mädchenmerker ein praktischer Begleiter für den Alltag, zumal er gleichzeitig als Kalender genutzt werden kann.“     

 

Bildzeile:

Francesca Hogg, Pia Grundmeier und Anna-Leena Figge (v. l.) haben ihre Berufswahl schon getroffen: Seit dem 1. August sind Francesca Hogg und Pia Grundmeier neue Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Verl, während Anna-Leena Figge seit dem 1. September ein duales Studium (Bachelor of Laws) absolviert. Doch auch über Berufliches hinaus finden die drei jungen Frauen im Mädchenmerker viel Spannendes, Unterhaltsames und Nützliches für ihren Alltag.

Bildquellen: Pressstelle der Stadt Verl

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl