QR-Code

Meldungsarchiv

01. Juli 2017

Tag der offenen Tür: Nahversorger offiziell eröffnet (jetzt mit Video)

Stein

Einkaufen, Wohnen und medizinische Versorgung – alles unter einem Dach, im Herzen von Sürenheide: Mit dem Nahversorger an der Thaddäusstraße hat der Ortsteil einen neuen, zentralen Treffpunkt erhalten. Wie sehr die Sürenheiderinnen und Sürenheider ihre „neue Mitte“ angenommen haben, zeigte sich beim Tag der offenen Tür zum offiziellen Abschluss des Bauprojektes: Trotz des regnerischen Wetters herrschte reger Betrieb und viele nutzten die Gelegenheit, sich erstmals das komplett fertige Gebäude anzuschauen.

 

 

 

 

Die Hausarztpraxis Dr. Verena Folkers und die Podologie-Praxis von Andrea Stiebig boten für alle Interessierten Rundgänge an und auch zwei der insgesamt sieben Wohnungen standen zur Besichtigung offen. Kinder konnten an einem Glücksrad Preise gewinnen und sich vom Team der Kita „Im Zwergenland“ schminken lassen. Und im Elli-Markt gab es viele regionale Produkte zum Probieren.

 

Während der Elli-Markt bereits seit dem 1. Dezember 2016 geöffnet ist und auch in den beiden Praxen schon seit mehreren Wochen reger Betrieb herrscht, gab es beim Tag der offenen Tür aber auch eine Premiere: Der Offene Bücherschrank wurde offiziell eröffnet und lädt ab sofort zum Lesen, Tauschen und Entdecken ein. Das Prinzip ist ganz einfach: Jeder kann sich aus dem Regal mit Lesestoff versorgen und/oder selbst Bücher einstellen. Zur Eröffnung hatten bereits viele Sürenheiderinnen und Sürenheider Bücher mitgebracht. Auch Gertrud Buschmann, die sich als ehrenamtliche Patin um den Offenen Bücherschrank kümmern wird, spendete einen Roman: „Den habe ich gerade im Urlaub gelesen und kann ihn sehr empfehlen“, sagte sie. Zugänglich ist der Offene  Bücherschrank während der Öffnungszeiten des Elli-Marktes (montags bis samstags von 7 bis 21 Uhr).

 

Im Rahmen der offiziellen Schlüsselübergabe bezeichnete  Bürgermeister Michael Esken den Nahversorger als Leuchtturmprojekt für Sürenheide, dem weitere Schritte folgen sollen, wie zum Beispiel der Bau einer neuen städtischen Kindertagesstätte in unmittelbarer Nachbarschaft und die Gestaltung eines Bürgerplatzes. Auch Architekt Hendrik Nettels (Gruppe MDK Münster) und Philipp Rieländer, Geschäftsführer der Max Lüning GmbH & Co. KG, zeigten sich beim Tag der offenen Tür ausgesprochen zufrieden mit dem von der Stadt beziehungsweise der Verler Immobilien- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft errichteten Gebäudekomplex.

 

„Unser Markt wird sehr gut angenommen“, freute sich Philipp Rieländer. Im Elli-Markt Sürenheide, der von Marktleiter Oliver Schröder und seinem Team geführt wird, setzt die Lüning-Gruppe auf viele regionale Produkte und das komme sehr gut an. Insgesamt finden die Kundinnen und Kunden auf 850 Quadratmetern, die nach modernsten Standards gestaltetet sind, ein Vollsortiment mit rund 12.000 unterschiedlichen Artikeln.  

 

Bildzeile:

Im Eingangsbereich wurde eine Zeitkapsel eingemauert: (v. l.) Bürgermeister Michael Esken, Andrea Stiebig, Dr. Verena Folkers, Marktleiter Oliver Schröder, Steinmetz Florian Hoburg, Architekt Hendrik Nettels, Uta-C. Wilhelm (Stadt Verl), Philipp Rieländer, Steinmetz Horst-Jürgen Hoburg und Erster Beigeordneter und Kämmerer Heribert Schönauer.

Bildquellen: Pressestelle der Stadt Verl

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl