QR-Code

Meldungsarchiv

15. Mai 2017

Kein Plastik im Kompost: Ab 29. Mai wird kontrolliert

Kompost

Die organischen Küchen- und Gartenabfälle, die in Verl und anderen Kommunen über die grünen Komposttonnen 14-täglich eingesammelt werden, dienen dem Kompostwerk des Kreises Gütersloh als Ausgangsmaterial für die Erzeugung des „Gütersloher Gütekompostes“. Die Abfälle werden somit einer sinnvollen Verwertung als biologischer Dünger zugeführt. Dies wird allerdings immer öfter durch Plastiktüten in den Komposttonnen erschwert – hierzu zählen auch kompostierbare Plastiktüten. Sie stören und behindern den Weiterverarbeitungsprozess am Kompostwerk erheblich.  

 

Aus diesem Grund werden ab Montag, 29. Mai, in Verl verstärkt Kontrollen der Komposttonnen durchgeführt. Finden sich Plastiktüten in den Abfallbehältern, werden diese nicht geleert. Die  Tonnen müssen dann bis zum nächsten Abfuhrtermin nachsortiert werden. Im Bürgerservice des Rathauses sind kostenpflichtige Kompostbeistellsäcke erhältlich, die bei der nächsten Leerung der Komposttonne zugestellt werden können.  

 

In vielen Haushalten werden die Komposteimer in der Küche mit einer Plastiktüte ausgekleidet  und die organischen Abfälle anschließend samt der Plastiktüte in die Komposttonne gegeben. Diese Plastiktüten – auch wenn sie angeblich kompostierbar sind – können die Qualität des erzeugten Fertigkompostes dadurch beeinträchtigen, dass sie im Verarbeitungsprozess zerschreddert werden und im Endprodukt, also der verkaufsfähigen Ware, noch sichtbar sind. Komposte, die größere Mengen Plastikschnipsel aufweisen, sind dann natürlich nicht mehr zu vermarkten.  

 

Die Stadtverwaltung rät, die Vorsortiergefäße mit einer Schicht Zeitungspapier oder Papiertüten auszulegen. Wer auf Plastiktüten nicht verzichtet möchte, sollte deren Inhalt in die Komposttonne ausschütten und die Plastiktüte als Restmüll entsorgen. Dies gilt ausdrücklich auch für kompostierbare Plastiktüten.  

Bildquellen: pixabay.com

Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Verl

Dr. Kurt Peitzmeier
Fachbereich Bauverwaltung
Raum: 227 (2. OG)
Telefon: 05246 / 961-223
E-Mail: Dr.Kurt.Peitzmeier@verl.de